Zum Hauptinhalt springen

Beispielhaftes Bauen im Landkreis Göppingen 2014-2021

16 Objekte zeichnete die Architektenkammer Baden-Württemberg als rundum gelungene Lösungen der jeweiligen Bauaufgabe beim Beispielhaften Bauen im Landkreis Göppingen aus. Darunter sind auch vier Projekte der WGG vertreten.

Familienwohnen Bodenfeld

Mit dem Familienwohnen Bodenfeld sind auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Berner direkt neben dem Göppinger Freibad quartiersprägende Neubauten mit ca. 60 Wohnungen entstanden. Das Projekt verbindet eine attraktive Architektur, eine moderne Ausstattung, eine ökologische Bauweise, die durch ein zukunftsweisendes Energieversorgungskonzept bestehend aus Blockheizkraftwerk (BHKW), Luftwärmepumpe, Solaranlagen und Stromspeicher die Nachhaltigkeit dieses Projektes unterlegen. Abgerundet wird das kleine Quartier aus einer mehrgruppigen Kindereinrichtung und Gemeindehaus der örtlichen evangelischen Kirchengemeinde. 

 

Wohnen am Heubach

Die Wohnungen in dem als Holzbau verwirklichte Neubau für von der Obdachlosigkeit bedrohte Menschen an der Brückenstraße sind als Wohngemeinschaften konzipiert. Individuelle Aufenthaltsorte werden dank einer offenen Hofbildung und der Erschließung mit Laubengängen geschaffen. Der Neubau wurde im Standard eines KfW-Effizienzhaus 55 errichtet. 

 

Umbau und Sanierung Villa Gutmann

Das historisch bedeutsame Gebäude am Bahnhofsplatz stammt im Ursprung aus dem Jahr 1865. Die denkmalgeschützte Villa wurde umfassend mit Sorgfalt und Liebe zum Detail saniert. Im Erdgeschoss ist das Wiener Kaffeehaus eingezogen, in den beiden Obergeschossen sind Büroflächen entstanden und im Dachgeschoss drei Stadtwohnungen.

 

Wohnquartier Südstadt

Die Hochschule Esslingen, das Kirchengebäude St. Josef sowie mehrere Nachkriegsbauten und Gewerbeflächen sind in dem Mischquartier südlich der Jahnstraße beheimatet, das in den letzten sieben bis acht Jahren wohnwirtschaftlich stetig weiterentwickelt wurde und auch in den kommenden Jahren weiterhin an die zukünftigen Wohnbedürfnisse angepasst wird. Im Zuge der Modernisierung wurde die Jahnstraße 70 zur viel befahrenen Straßenseite hin mit einem Lärmschutz-Vorbau versehen, in dem so ein begrüntes Atrium entstanden ist. Der verkehrsfreie Innenhof stellt einen ökologischen Ruhepol für die Bewohner dar und führt zu einer Steigerung des Wohnwertes im Gebäude.  

 

Weitere Informationen